Wir schließen Spechtlöcher in Hamburg

Problem: Spechtloch in Dämmfassade

Der Specht hat sich im Laufe der Zeit sehr an das Stadtleben gewöhnt. Mit der Geschwindigkeit eines Presslufthammers hämmert er nicht mehr allein gegen das Baumholz, sondern jetzt auch gegen Antennen, Dachbleche, Klinker und vor allem Wärmedämmfassaden (WDVS).

Warum lieben Spechte die gedämmte Fassade?

Es wird vermutet, dass die raue Struktur des Putzes bei den Tieren den Eindruck eines Baumes erweckt. Sie verwechseln den Putz mit Baumrinde und der Dämmstoff fühlt sich wohl wie vermodertes Holz an. Die gedämmte Fassade ist ein toller Resonanzkörper und hört sich gut an. Findet der Specht dann auch noch Insekten auf der Fassade, werden schnell auch tiefere Schichten erkundet: so entsteht ein großes Loch in der Dämmung.

Fazit: Spechtlöcher schnell schließen!

Bei aller Tierliebe sollten diese Spechtlöcher in der Fassade schnell geschlossen werden, damit die Dämmfunktion wieder gegeben ist und vor allem keine Feuchtigkeit in die Dämmung eindringen kann. Die Feuchtigkeit führt zu Kältebrücken und später zu Schimmelbildung im Gebäude. Oftmals quartieren sich auch andere Vögel oder Insekten in die verlassenen Löcher ein.

Spechtlöcher in gedämmten Fassaden (WDVS) schnell und sicher schließen

Unsere Industriekletterer und Höhenarbeiter können diese so genannten gerüstlosen Höhenarbeiten an der Fassade schnell und flexibel ausführen. Ohne Gerüst oder Hubbühne klettern wir mittels Seiltechnik zu den betroffenen Stellen und prüfen, ob sich keine Gelege oder Jungvögel  in den Spechtlöchern befinden. Erst dann wird das Loch von unseren Kletterarbeitern fachgerecht verschlossen.

Vorbeugende Abwehr-Maßnahmen

Eine hundertprozentige Lösung gegen die „Spechtattacke“ gibt es nicht.

Generell mögen Spechte keine Lichtreflexe, Geräusche und Bewegungen, vor allem keine natürlichen Feinde. Deshalb kann es Sinn machen, an gefährdeten Fassadenbereichen lebensechte Attrappen von Falke, Sperber oder Habicht anzubringen.

Eine andere effektive Möglichkeit ist, die vom Specht bevorzugten rauen Fassadenecken mit Metall, Acryl oder Kunststoff zu glätten, damit der Vogel weniger Halt findet.

Alle diese Abwehrmaßnahmen sollten großflächig erfolgen, da der Specht sonst womöglich an einer anderen Stelle dieser behandelten Fassade weitere Löcher produziert.

 

Alle dazu notwendigen Kletterarbeiten an Ihrer Fassade führen wir jederzeit schnell und zuverlässig durch.

 

 
Sie benötigen mehr Information?
Fragen Sie uns: