Wir entfernen Eiszapfen und Dachlawinen

Absturz einer Dachlawine Die Gefahren, die von vernachlässigten Großstadt-Hausdächern ausgehen, werden häufig komplett unterschätzt. Kaum ein Dach wird regelmäßig inspiziert, insbesondere nicht nach extremen Wetterereignissen wie Sturm, Regen, Eis und Schnee. Dabei müsste gerade nach Stürmen oder tagelangem Schneefall vor Ort kontrolliert werden, ob Dachpfannen oder Schneelawinen eine Gefahr für Fußgänger darstellen. Zerstörtes Autodach Im Winter sind Passanten und Behörden immer wieder überrascht, dass sogar meterlange Eiszapfen von den Hauseigentümern nicht umgehend von den Dachrinnen entfernt werden. Dabei kann dieses oft grandiose Schauspiel lebensgefährliche Folgen nach sich ziehen. Im letzten Winter mussten allein in Hamburg innerhalb weniger Stunden hunderte von Einsätzen gefahren werden, um riesige Eiszapfen zu entfernen und die Dächer von Schneebrettern zu befreien. Kapitaler Eiszapfen Mehrere Autodächer wurden durch unkontrolliert hinabstürzende Schneemassen zerstört; Menschen kamen dabei (noch) nicht zu Schaden. Teuer wurde es, wenn die Feuerwehr Noteinsätze fahren musste: Ganze Straßenzüge wurden gesperrt, der Verkehr lahmgelegt und die Geschäfte geschlossen, bis die Gefahren beseitigt waren.

Rechte und Pflichten der Hauseigentümer

Sperrung nach Lawinenabgang Für die Hauseigentümer ist es nur ein erster Schritt, in diesen Fällen sofort Sperren und Warn-Schilder aufzustellen. Generell müssen sie im Rahmen der so genannten Verkehrssicherungspflicht aber dafür sorgen, dass Gehweg und Straße vor dem Haus jederzeit ohne Gefahren passiert werden können. Dem juristisch häufig bemühten Einwand, dass auch der Fußgänger oder Autoparker z.B. bei Tauwetter und nach Stürmen auf entsprechende Gefahren zu achten habe, bietet dem Hauseigentümer kaum ausreichende Sicherheit vor Haftungsansprüchen. Natürlich muss er sein Dach nicht jeden Tag vorbeugend Schneeräumen oder nach jedem kleineren Unwetter kontrollieren lassen. Aber schon durch das Kleingedruckte seiner Haus-Versicherungen ist er meist wiederum verpflichtet, etwaigen Personen- und Sachschäden durch regelmäßige Dachkontrollen nach auffälligen Wetterbedingungen vorzubeugen.

Die Lösung: Sicherheit durch turnusmäßige Kontrolle

Das seilfest-Team entschärft Eiszapfen Ideal ist es, Dächer regelmäßig überprüfen zu lassen. Dabei entdeckte Sturm-Schäden können sofort beseitigt, Dachlawinen entschärft und Eiszapfen entfernt werden, ohne dass Zweit-Anfahrten und -Dachaufstiege notwendig sind. Das rechnet sich für Hauseigentümer: Die konstante Kontrolle und Wartung hält das Dach in optimalem wetterfesten Zustand. Hinzu kommt, dass die Kosten für Wartungsarbeiten, die z.B. auf Grund von Sturmschäden-Kontrollen durchgeführt werden, in den meisten Fällen dann auch die Versicherung übernimmt.